»Der Blindensturz« von Gert Hofmann

An dem Tag, an dem wir gemalt werden sollen – dass schon wieder ein neuer Tag ist! – holt uns ein Klopfen ans Scheunentor aus unserem Schlaf hervor.

»Medea. Stimmen« von Christa Wolf

Wir sprechen einen Namen aus und treten, da die Wände durchlässig sind, in ihre Zeit ein, erwünschte Begegnung, ohne zu zögern erwidert sie aus der Zeittiefe heraus unseren Blick.

»Am Beispiel meines Bruders« von Uwe Timm

Erhoben werden – Lachen, Jubel, eine unbändige Freude – diese Empfindung begleitet die Erinnerung an ein Erlebnis, ein Bild, das erste, das sich mir eingeprägt hat, mit ihm beginnt

»Flughunde« von Marcel Beyer

Eine Stimme fällt in die Stille des Morgengrauens ein: Zuerst Aufstellen der Wegweiser. Die Pfähle mit dem Hammer tief einrammen in den weichen Erdboden. Mit aller Kraft.